Kontaktdaten

Oberlungwitzer Sportverein eV

Geschäftsführerin: Petra Freitag

Erlbacher Straße 19, 09353 Oberlungwitz

Tel./Fax 03723 - 700 172

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: Dienstag nach telefonischer Absprache, Donnerstag 16:00 - 19:30 Uhr

Ansprechpartner der Abteilungen

Abteilung Abteilungsleiter E-Mail
Fussball Marcel Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handball Steffen Kiesewetter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tennis Torsten Schmidt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Turnen Uwe Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kegeln Jens Stefan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Billard Frank Bauerfeind Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Popgymnastik Ramona Kretzschmar Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
allg. Sportgruppen Klaus Wawra Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktinfos
Mittwoch, 24 April 2019

Spielberichte Saison 2018/19

Oberlungwitzer SV - TSV Crossen 2:2

  • Veröffentlicht: Sonntag, 14. April 2019 22:14
  • Geschrieben von Kai Wuestner

Oberlungwitzer SV - TSV Crossen 2:2 (1:1)

Ein interessantes Fußballspiel findet am Ende keinen Sieger. Die erste Hälfte ging klar an die Hausherren. Der OSV kam immer wieder spielerisch in das letzte Drittel der Crossener. Was fehlte, war entweder der letzte Pass oder ein genauer Abschluss. Die Gäste versuchten über lange Bälle auf R.Gedari zum Erfolg zu kommen, was dem OSV in der frühen Phase des Spiels wenig Probleme bereitete. In der 22. Minute konnte Luca Winter nach sehenswerter Kombination über Christian Hallbauer und Martin Falke zum 1:0 einnetzen. 8 Minuten später der Dämpfer: Ein abgefälschter Befreiungsschlag landet bei J.Watzke, welcher sich stark gegen zwei Gegenspieler behauptet und den Ball auf M.Schürer durchsteckt. Der braucht nur noch einschieben. Mit einem Remis ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich beide Mannschaften. Die Oberlungwitzer konnten von Glück reden, dass der gute Schiedsrichter Bartsch nach einem Foul im Strafraum nicht auf den Punkt zeigte. Mitte der zweiten Hälfte eine weitere knifflige Situation. Der Ball sprang T. Schmidt im Mittelfeld an die Hand. Das Spiel lief weiter und der TSV spielte den Konter stark aus. Durch eine direkte Ecke von Pierre Grabandt konnte der OSV ausgleichen, mehr aber auch nicht. Wir haben uns trotzdem auf Stimmensuche begeben und bei Abwehrspieler Moritz Schneider nachgefragt.:

"Nach dem Remis gegen Wildenfels hatten wir uns vor genommen, auf dem heimischen Kunstrasen den Kickern aus Crossen die 3 Punkte abzuknöpfen. Wir nutzten unseren Kunstrasen gut aus und konnten uns im Gegensatz zum Wildenfels-Spiel spielerisch gut in Szene setzen. Auch unser Pressing funktioniert gut- wir konnten die Crossener Abwehr oft unter Druck setzen. Daraus entstanden auch ein bis zwei gute Gelegenheiten für die Führung.
In der 22. Minute kreierten wir dann einen sehenswerter Angriff, den Luca zur 1:0 Führung veredelte. Unglücklicherweise gelang Crossen dann der Ausgleich nach einem Konter, bei dem wir wieder mal zu lasch verteidigt haben.
In Hälfte 2 begannen wir druckvoll, konnten aber aus unseren Phasen der Überlegenheit nichts machen. Crossen gelang dann der 2:1 Führungstreffer in der 67. Minute. Das vorausgegangene Handspiel eines Crosseners wurde vom Schiedsrichter nicht geahndet.
Wir spielten nach dem Rückstand trotzdem ruhig und konzentriert weiter. 11 Minuten später gelang dann Pierre, mit einer frech auf den kurzen Pfosten getretenen Ecke, der Ausgleich.
Daraufhin kamen wir noch zu einigen Chancen, doch Crossen hatte unglücklicherweise immer noch ein Bein dazwischen.
Auch wenn das Remis nichts an der Tabellensituation für uns verbessert hat, ist ein Punkt besser als kein Punkt."

Fazit: Ein anschauliches Kreisoberligaspiel findet vor 44 Zuschauern keinen Sieger. Am Ende ein Punkt, der keinem der beiden Teams weiterhilft. Trotzdem geht das Remis aufgrund des Spielverlaufs in Ordnung, auch wenn der OSV, bei einer etwas reiferen Verteidigungsleistung, des Spiel hätte gewinnen können.

Frohe Ostern

Oberlungwitzer SV - VfL Wildenfels 0:0

  • Veröffentlicht: Dienstag, 09. April 2019 12:00
  • Geschrieben von Kai Wuestner

Oberlungwitzer SV - VfL Wildenfels 0:0

OSV kann die Patzer der Konkurrenz nicht nutzen!!!
Am 17. Spieltag der Kreisoberligasaison kam unser OSV nicht über ein 0:0 beim VfL Wildenfels hinaus. Das Spiel war kein spielerischer Leckerbissen und gefiel wohl nur den Defensivtaktikfans der 44 Zuschauer. Besonders ärgerlich ist, dass unsere Roten die Patzer der beiden Spitzenmannschaften Reinsdorf und Oberfrohna nicht nutzen konnten. Zudem verlor Werdau in Meerane. Einzig der TSV Crossen konnte sein Heimspiel erfolgreich bestreiten, was zu Folge hat, dass die ersten 6 nun noch enger zusammenrücken und sich die KOL auf einen spannenden Titelkampf freuen kann.

Unser Mittelfeldmotor Tom Reichel fasst für uns das Spiel in Wildenfels zusammen.:
"Hälfte 1 fande ich von uns ganz ok, wir haben gegen einen erwartungsgemäß robusten Gegner gut in die Zweikämpfe gefunden und es trotz der nicht ganz optimalen Platzbedingungen mit spielerischen Mitteln probiert. Im letzten Drittel hat uns, auch bedingt durch den krankheitsbedingten Ausfall von Stefan Rücker, etwas die Durchschlagskraft und Zielstrebigkeit gefehlt. So waren richtige Chancen, bis auf eine Doppelchance inklusive Pfostenschuss kurz vor der Pause, Mangelware. Die zweite Halbzeit würde ich unter dem Motto Abnutzungskampf abstempeln. Wir haben uns zu sehr dem Spiel des Gegners angepasst und zu viele lange Bälle gespielt. Kurz vor dem Schlusspfiff hatten wir nach einem Abstimmungsproblem nochmal richtig Glück, als eine verunglückte Kopfballrückgabe an die Querlatte ging.
Schlussendlich ein gerechtes Remis.
Ich finde, wir sollten noch daran arbeiten mehr Ruhe in unser Spiel zu bringen und dadurch den Gegner ins Laufen zu bekommen bis sich die Lücken ergeben. Großes Lob von mir auch an unsere beiden U19 Spieler Luca und Pätzi, welche ihre Aufgabe sehr gut erfüllt haben. Jetzt freuen wir uns aber auf unser nächstes Heimspiel gegen einen starken Gegner"

Erste verliert in Planitz!!!

  • Veröffentlicht: Montag, 25. März 2019 16:23
  • Geschrieben von Kai Wuestner

Kreispokal - Viertelfinale

SV Planitz gegen Oberlungwitzer SV 2:0 (1:0)

Für die 1. Männermannschaft ist im Viertelfinale des Kreispokals Endstation. Vor 74 Zuschauern schossen M. Arnold und T.Geißler die Hausherren vom SV Planitz zum Halbfinaleinzug. Unsere Roten kamen gut in die Partie und konnten sich trotz schwierigem Geläuf Chancen über beide Außenpositionen erspielen. In der 18. Minuten lief man in einen Konter. Die Oberlungwitzer kamen zu langsam in die Rückwärtsbewegung und konnten den gut ausgespielten Gegenstoß nicht mehr verteidigen. Bis zur Halbzeit gab es weitere vier 100%ige Torchancen, welche nicht genutzt werden konnten. Gegen Ende der zweiten Hälfte erzielten die Gastgeber noch ein Kopfballtor nach einer Ecke. Somit war in diesem Moment das Ausscheiden im Pokal nur noch Formsache.

Unser Spielführer Andreas Rottluff beurteilt das Spiel aus seiner Sicht wie folgt: "Wir haben grundsätzlich gar nicht so viel schlecht gemacht. Haben erkannt, dass es bei dem Platz schwierig wird über die Mitte zu spielen. Sind dann über Außen zu einer Vielzahl von Chancen gekommen und haben es verpasst die Hütte zu machen. Trotzdem haben wir zu viele Bälle auf die letzte Kette der Planitzer geschlagen, was der kopfballstarken Innenverteidigung keine Probleme bereitet hat. Den Konter zum 1:0 müssen wir besser verteidigen, dass darf uns nicht passieren, dass wir da so ins offene Messer laufen. Das zweite Tor ist, wenn man sich vor Augen führt, mit welcher Wucht der SVP nach Standards kommt, sehr schwer zu verteidigen. Letzenendes haben wir uns leider selber um den Sieg gebracht, weil wir im letzten Drittel nicht konsequent genug waren. Wir müssen versuchen gegen Niclas besser in die Zweikämpfe zu kommen und die technischen Fehler weiter minimieren. Dann bin ich sicher, dass wir auch wieder die Spiele gewinnen können."

Am Ende stehen den beiden Toren der Planitzer eine Vielzahl von Chancen, zwei wegen Abseits zurückgenommene Tore und ein Pfostenschuss gegenüber. Eine weitere schlechte Nachricht ist die Verletzung von Kai Wüstner, der sich im Spiel einen Muskelfaserriss zuzog und 4-6 Wochen ausfällt. 

Mund abwischen und weiter machen.

Erste gewinnt gegen Niclas!!!

  • Veröffentlicht: Sonntag, 31. März 2019 12:48
  • Geschrieben von Kai Wuestner

Oberlungwitzer SV - SV Mülsen St. Niclas 4:3 (3:1)

Sieg im 6-Punktespiel gegen Niclas!!!
Erfolgreiche Heimspielpremiere 2019. Vor 48 Zuschauern konnten sich unsere Roten im ersten Heimspiel des Jahres mit 4:3 gegen die Jungs aus Mülsen St. Niclas durchsetzten. Nach schöner Kombination konnte Stefan Rücker gegen seinen Lieblingsgegner einnetzen. Erik Wüstner baute die Führung per Rechtsschuss aus. Kurz vor der Pause überschlugen sich die Ereignisse. Nicklas Richter verkürzte, ehe Dominik Bahner sehenswert den alten Abstand wieder herstellte. Es ging also mit 3:1 in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel waren es vor allem Standardsituationen, in den die Mülsner gefährlich waren. Folglich fiel in der 52. Minute durch Stefan Kunz das 3:2. 20 Minuten vor Schluss profitierten die Oberlungwitzer von einen Fehler in der Mülsener Hintermannschaft und der eingewechselte Kevin Jentsch konnte einschieben. Kurz vor Spielende wurde es mit dem 4:3 durch Rico Röhner nochmal spannend, aber dank einer couragierten Abwehrleistung konnten die Oberlungwitzer den Sieg nach Hause fahren. Wir haben uns mit dem Siegtorschützen Kevin Jentsch getroffen und ihn um ein kurzes Statement zum Spiel und seinem Tor gebeten.:

"In der ersten Hälfte haben wir richtig guten Fußball gespielt. Wir waren wir klar die bessere Mannschaft und haben uns viele Chancen herausgespielt. Nach zwischenzeitlichen Schwierigkeiten haben wir uns gut ins Spiel gekämpft und die Pille besser laufen lassen. Dementsprechend gingen wir nach einem überlegten Pass von Rik in die Gasse auf Micha, der nochmals auf den eiskalt vollendenden Rücke querlegte, verdient in Führung. Das 2:0 folgte kurz danach. Abermals Rik zog aus ca. 25 Metern ab und setzte ihn wie bei Fifa perfekt ins Angel! Kurz darauf folgte nach einer Unaufmerksamkeit der Anschlusstreffer... Wir zeigten Mentalität und kamen nach gutem Spielzug durch Dome, der den Keeper überlupfte zum 3:1. Damit ging es verdient in die Pause. Nach meiner Einwechselung in der zweiten Hälfte, haben wir es nochmal spannend gemacht. Mit meinem Glückstor aus einem spektakulären Winkel und der in den letzten Minuten,starken Druckphase der Mülsener, konnten wir ein 4:3 über die Bühne bringen
Jetzt heißt es, an dem Sieg anknüpfen und nächste Woche in Wildenfels den nächsten Dreier einfahren."

Kreisoberliga: Oberlungwitzer SV - SV Planitz 6:1 (3:1)

  • Veröffentlicht: Mittwoch, 07. November 2018 11:57
  • Geschrieben von Steve Bene

Oberlungwitzer SV - SV Planitz 6:1 (3:1)

 
In einem temporeichen Spiel behielten die Gastgeber Dank einer starken Defensivarbeit und gut ausgeführten Angriffszügen deutlich die Oberhand. Bereits in der fünften ging der OSV durch Nico Schille in Führung und konnte bereits 13 Minuten später durch einen Strafstoß auf 2:0 erhöhen. Torschütze war Stefan Rücker. In der 24. Minute konnte der SV Planitz durch ein Kopfballtor verkürzen. Doch erneut Stefan Rücker stellte vier Minuten später den zwei Tore Abstand her. Auch in der zweiten Halbzeit stand der OSV hinten sehr kompakt und hatte gute Chancen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Alexander Wilkerling in der 53. Minute zum 4:1. Trotz Unterzahl durch eine gelb rote Karte in der 58. Minute konnte der Gastgeber die Führung weiter ausbauen. Stefan Rücker baute den Vorsprung durch einen Doppelschlag und damit vier Toren an diesem Tag zum 6:1 aus. Damit konnte sich der OSV von der Niederlage gegen Blau-Gelb Mülsen rehabilitieren.
 
Statistik: 1:0 Schille (5.), 2:0 Rücker (18.), 2:1 Brunner (24.), 3:1 Rücker (28.), 4:1 Wilkerling (53.), 5:1 Rücker (74.), 6:1 Rücker (78.)
 
Zuschauer: 42
 
Schiedsrichterin: Lisa-Marie Tümmler (Ortmannsdorf)