Kontaktdaten

Oberlungwitzer Sportverein e.V.

Geschäftsführerin: Petra Freitag

Erlbacher Strasse 19, 09353 Oberlungwitz

Tel./Fax 03723 - 700 172

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 16:00 - 19:30 Uhr

Ansprechpartner der Abteilungen

Abteilung Abteilungsleiter E-Mail
Fussball Marcel Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handball Steffen Kiesewetter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tennis Torsten Schmidt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Turnen Uwe Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kegeln Jens Stefan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Billard Frank Bauerfeind Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Popgymnastik Ramona Kretzschmar Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
allg. Sportgruppen Klaus Wawra Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktinfos
Montag, 19 November 2018

Kreisoberliga: Oberlungwitzer SV - SpVgg. Reinsdorf Vielau 1:0 (0:0)

  • Veröffentlicht: Freitag, 26. Oktober 2018 07:05
  • Geschrieben von Steve Bene

Der Oberlungwitzer SV hat dem Tabellenführer Reinsdorf-Vielau drei Punkte abgenommen. Der war am Ende sauer.

Oberlungwitzer SV - SpVgg. Reinsdorf-Vielau 1:0 (0:0)

Im Spitzenspiel der Fußball-Westsachsenligakonnte der Oberlungwitzer SV ein weiteres Davonziehen des Tabellenführers SpVgg Reinsdorf-Vielau mit einem knappen 1:0 (0:0)-Sieg verhindern. Die Gäste mussten dabei die erste Saisonniederlage hinnehmen und liegen jetzt mit 19 Zählern nur noch knapp vor dem Verfolger Oberlungwitz (17).

In der ersten Halbzeit gab es nicht viele Torraumszenen. Reinsdorf-Vielau stand, wie erwartet, gut in der Defensive, was mit bisher nur vier Gegentoren in sieben Spielen auch nicht überraschte. "Wir hatten die größeren Spielanteile", sagte der Oberlungwitzer Trainer Sven Schmidt, der vor der Pause einmal dem Torjubel nahe war. Doch Tom Reichels Schuss landete am Aluminium des Gästetores. Zu Beginn der zweiten Halbzeit zielte Reichel besser. Aus rund 18 Metern schloss er überlegt ab, und der Ball ging vom Innenpfosten ins Tor. Reinsdorf-Vielau musste nun den Druck erhöhen, brannte aber kein Offensivfeuerwerk ab. Nach knapp einer Stunde parierte Falk Horn im OSV-Tor einen Distanzschuss. In der 79. Minute hielt er in einer Eins-Eins-Situation. Die Partie lebte nun von der Spannung. Während die Gäste auf das Tor drängten, aber nur selten Lücken in der Oberlungwitzer Abwehr fanden, starteten die Platzherren gefährliche Entlastungsangriffe, bei denen aber vor dem Tor die letzte Präzision fehlte.

In der Nachspielzeit erzielte Reinsdorf-Vielau noch einen Treffer, doch der fand wegen Abseits keine Anerkennung. Darüber war der Ärger groß, nachdem sich die Gäste zuvor schon benachteiligt sahen. "Wenn es Abseits war, dann war es Abseits. Der Linienrichter stand gut", kommentierte der Oberlungwitzer Trainer, räumte aber ein, dass seine Mannschaft diesmal auch das nötige Glück hatte. Von den Verantwortlichen auf der Reinsdorfer Bank wollte nach Schlusspfiff niemand einen Kommentar abgeben.

Was noch zu erwähnen ist, dass die Reinsdorfer sich selber mal besser reflektieren sollten. Der anscheinende Trainer und ein Wechselspieler der Reinsdorfer Mannschaft beleidigte ab der zweiten Halbzeit sowie nach dem Spiel die Spieler vom OSV und auch die Offiziellen des Gastgeber auf einer derart primitive Art und Weise, dass die gute Kinderstube hier in Frage gestellt werden muss. Wettkampf ja gerne, dann aber sportlich und fair bleiben. Wer neue Schimpfwörter benötigt, unser Repertoire wurde am Wochenende erweitert...

Statistik Torfolge: 1:0Reichel (46.), Schiedsrichter: Schmidt (Hirschfeld), Zuschauer: 80.

Der Oberlungwitzer Erik Wüstner (am Ball) kann von den Reinsdorf-Vielauer Spielern nicht gestoppt werden.

Der Oberlungwitzer Erik Wüstner (am Ball) kann von den Reinsdorf-Vielauer Spielern nicht gestoppt werden. Foto: Andreas Kretschel