Kontaktdaten

Oberlungwitzer Sportverein eV

Geschäftsführerin: Petra Freitag

Erlbacher Straße 19, 09353 Oberlungwitz

Tel./Fax 03723 - 700 172

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: Dienstag nach telefonischer Absprache, Donnerstag 16:00 - 19:30 Uhr

Ansprechpartner der Abteilungen

Abteilung Abteilungsleiter E-Mail
Fussball Marcel Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handball Steffen Kiesewetter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tennis Torsten Schmidt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Turnen Uwe Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kegeln Jens Stefan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Billard Frank Bauerfeind Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Popgymnastik Ramona Kretzschmar Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
allg. Sportgruppen Klaus Wawra Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktinfos
Dienstag, 19 November 2019

Oberlungwitzer SV - FC Stollberg // 6:1

  • Veröffentlicht: Sonntag, 03. November 2019 22:49
  • Geschrieben von Kai Wuestner

Oberlungwitzer SV - FC Stollberg // 6:1

Auch im dritten und letzten Heimspiel gegen einen Mitaufsteiger gibt sich der OSV keine Blöße. Mit einer Galavorstellung gegen den Erzgebirgsmeister setzen sich die Roten im Tabellenmittelfeld fest. Vor gut 100 Zuschauern dauerte es nicht lange, ehe der OSV das erste Mal die Stollberger Hintermannschaft durchbrach. Erik Wüstner legte auf Bruder Kai quer, der nur noch einschieben brauchte. 4 Minuten später war Agon Muli wacher als die Stollberger Hintermannschaft und konnte nach einem Fehler ebenfalls frei einschieben. Danach folgte ein kurzer Schreckmoment, als M.Schubert im OSV-Fünfer komplett blank war, dieser aber den Ball etwas falsch berechnete und vergab. Bis zur Halbzeit gestaltete sich ein offenes Spiel, mit den besseren Chancen für den Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel sah Erik Wüstner, ebenfalls nach "einfachem" Fehler der Stollberger, dass F.Müller zu weit vor seiner Kiste stand und hob die Pille unter die Latte zum brustlösendem 3:0. Im Folgenden verließ den Erzgebirgern der Glaube beim OSV etwas mitzunehmen und so kam Kai Wüstner zu einem Kopfballtor nach Flanke Agon Muli, Pierre Grabandt zu einer direkten Ecke und Nick Reinhold zu einem Außenristschusstor nach Kuddelmuddel im Strafraum. Der Anschlusstreffer durch C.Günther war dabei nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Fazit: Trotz 9 Ausfällen konnte man mit einer souveränen Leistung nicht nur gegen den bis dato besten Aufsteiger bestehen, sondern diesen auch spielerisch-kämpferisch übertrumpfen. Die junge Oberlungwitzer Elf (22,5 Jahre) kann also mit voller Zuversicht in die nächste HEIMSPIELWOCHE blicken, an dessen Ende der Reichenbacher FC wartet. Sollte annähernd an die heutige Leistung angeknüpft werden, hat es der RFC extremst schwer, in Oberlungwitz etwas mitzunehmen.