Eigentlich könnte ich das gleiche wie letzte Woche schreiben. Im Training sprachen wir ja über das letzte Spiel und was wir unbedingt ändern müssen. So richtig umsetzen konnten wir es aber nicht. Das Spiel begann ziemlich gleichwertig. Beide Mannschaften neutralisierten sich zwischen den Strafräumen und was aufs Tor kam, war sichere Beute der beiden Torleuten. Ein Unachtsamkeit in unserer Mannschaft ermöglichte es Meerane in Führung zu gehen. Zum Glück konnten wir vor der Pause den Ausgleich besorgen. In der zweiten Hälfte wollten wir angreifen und einen Sieg einfahren, aber es kam anders. Plötzlich stand es 1 : 3 für Meerane, eine ungewohnte Situation für uns und Eltern und Trainer wußten nicht, wie die Kidis damit umgehen würden. Auf einmal war aber ein Kampfgeist zu spüren. Der Gegener konnte mehr und mehr in seine Hälfte gedrängt werden und wir konnten den umjubelten Ausgleich erzielen. Nun kam auch wieder die Zeiten der Torhüter, welche sich auf beiden Seiten mehrfach auszeichnen konnten. Vieleicht waren die Meeraner Spieler auch von der Aufholjagd beeindruckt, denn die letzten Aktionen konnten wir bringen, was zum glücklichen !!!! aber vieleicht, nach der zweiten Halbzeit, nicht ganz unverdienten Sieg führte. Natürlich waren die Meeraner Spieler enttäuscht, das es nicht wenigstens zum Remis gereicht hat, aber Kopf hoch, ihr habt ein super Spiel gemacht und uns alles abverlangt.

Zu unseren Kindern, wir sind stolz auf euch, das ihr trotz des Rückstandes zurückgekommen seid und bis zum Sieg gekämpft habt.

Fazit: Denkt bitte daran, das Glück ist kein Gummiband, was unendlich gedehnt werden kann. Macht von beginn an euer Spiel und wir können dadurch viel Nerven sparen.

Es spielten: Quentin , Paul(1) , Jayden , Robin , Diego(1) , Niklas(2) , Nare´n , David 

Puh, es ist geschafft. In einem nicht berauschenden Spiel gab es einen Sieg. Aber der Reihe nach. Schon im Training erklärten wir den Kidis, was inetwa auf sie zu kommt, ungewohnter Rasenplatz (auch nicht besonders gerade) ein hochmotivierter Gegner und der Rückblick auf das Hinspiel, was 1:0 gewonnen wurde, aber nur durch ein Eigentor der Glauchauer. Trotzdem waren alle gut drauf und mit breiter Brust sollte das Spiel beginnen. Gleich zu Beginn sah man, das es nicht leicht werden würde. Der Gegner war körperlich und läuferich überlegen. Das umgewöhnen zum Kunstrasen gelang einfach nicht und dadurch fehlte uns immer ein zwei Meter zum Ball. Dadurch kam auch kein Zusammenspiel zustande. Durch eine Einzelaktion erzielte Niklas die Führung in der 9. min. Es kam aber keine Sicherheit in unser Spiel und es ging mit der knappen Führung zu Pause. Es wurde nochmal eindringlich an unsere Tugenden erinnert, aber es wurde nicht besser. Im Gegenteil,der Gegner wurde immer stärker und Chancen unserer seits Fehlanzeige. Sicherlich lag es auch daran, das viel gewechselt wurde und dadurch immer neue Formationen entstanden. Der Gegner kam nun zu guten Gelegenheiten und Quentin rettete uns mit zwei Glanzparaden vor einem Rückstand. Kurz vor Schluß konnte Niklas einen der wenigen Konter zum viel umjubelden 2:0 Endstand vollenden. Zum Schluß muß man sagen, das wir uns über ein Unentschieden oder gar eine Niederlage hätten nicht beschweren können. Unverdient für die immer kämpfenden Lok Kinder wäre es nicht gewesen.

Fazit: Im nächsten Spiel wieder Vollgas. Was mir aber bei euch gefallen hat, auch wenn nicht viel geklappt habt, habt ihr nie aufgegeben und weiter an euch geglaubt.

Es spielten: Quentin , Paul , Marc , Robin , Niklas(2) , Diego , Jayden , Jacob , Nare´n

 

Am 18.03.2017 startete die Rückrunde für unsere F2-Jugend mit dem Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Mosel / Dennheritz.

Gleich von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Bereits in der 3. Minute erziehlte Niklas die Führung zum 1:0. Im weiteren Verlauf wurden viele gute Möglichkeiten herausgespielt. Leider fehlte im letzten Moment das nötige Glück. Der Torhüter der Gäste war an diesem Tag aber auch sehr gut aufgelegt und konnte einige Bälle, die die Zuschauen schon im Tor glaubten, noch am Tor vorbei lenken. In der 15. Minute war es dann aber Diego, der den Halbzeitstand von 2:0 herstellte.

Unser Quentin im Tor hatte an diesem Vormittag nicht viel zu tun. Die 2. Hälfte begann wieder mit dem Spiel auf das Tor der Gäste. Niklas war es, der bereits nach kurzer Zeit (Minute 23.) auf 3:0 erhöhte und später noch das 4:0 (29. Minute) markierte. Ein gelungener Rückrundenauftakt, bei dem auch die Reservespieler genügend Einsatzzeit bekamen.

Der OSV spielte mit: Quentin, Paul, Marc, Robin, Diego, Niklas, Jayden, Jacob, Narén

OSV F2-Jugend am 18.03.2017