Kontaktdaten

Oberlungwitzer Sportverein e.V.

Geschäftsführerin: Petra Freitag

Erlbacher Strasse 19, 09353 Oberlungwitz

Tel./Fax 03723 - 700 172

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 16:00 - 19:30 Uhr

Ansprechpartner der Abteilungen

Abteilung Abteilungsleiter E-Mail
Fussball Marcel Deutsch Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handball Steffen Kiesewetter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tennis Torsten Schmidt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Turnen Uwe Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kegeln Jens Stefan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Billard Frank Bauerfeind Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Popgymnastik Ramona Kretzschmar Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
allg. Sportgruppen Klaus Wawra Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktinfos
Montag, 23 Oktober 2017

SPIELBERICHTE HANDBALL FRAUEN SG LICHTENSTEIN - OSV II

 

Zweites Spiel - Zweiter Sieg

  • Veröffentlicht: Sonntag, 15. Oktober 2017 20:33
  • Geschrieben von Juliane Dillner

 14.10.2017 SG Lichtenstein/Oberlungwitz - HV Oederan

 

Nach einer sechswöchigen Spielpause, aufgrund von Spielverlegungen und spielfreien Wochenenden, hatten wir im ersten Heimspiel der Saison den HV Oederan zu Gast.

Mit viel Motivation gingen wir in das Spiel, konnten aber schon zu Beginn den mentalen Willen physisch nicht wirklich umsetzen. Zwar gelang uns eine 4:0 Führung, doch leider kam es auch immer wieder zu Fehlabspielen und Fehlwürfen frei vorm gegnerischen Tor. Selbst die 7m konnten wir nicht verwandeln. Während ein Wurf durch Susi noch den Weg an den Pfosten fand, wurden die anderen gleich ganz neben oder über das Tor gesetzt.

Wir fanden nur schwer ins Spiel und auch in der Deckung war man sich doch ein ums andere Mal uneins. Zu leicht ließ man sich von der Kreisläuferin Oederans wegsperren oder unterband das Anspiel nicht konsequent genug. Glücklicherweise hatte auch der Gegner keinen treffsicheren Tag oder unsere Torfrauen verhinderten das Tor.

Im Laufe der ersten Halbzeit stand die Deckung dann sicherer, sodass zum Halbzeitpfiff ein für beide Seiten mageres 9:5 auf der Anzeigetafel stand.

In der Pause beschwor unser Trainer noch einmal unsere Konzentration und Genauigkeit im Abschluss. Durch die mangelhafte Chancenverwertung hatten wir es verpasst, das Spiel schon zur Pause zu entscheiden. Die zweite Halbzeit sollten wir mit mehr Ruhe und Konzentration spielen.

Aber wie so oft waren die ersten zehn Minuten wieder von leichten Hektikphasen durchzogen, womit wir es uns selbst unnötig schwer machten. Erst beim Stand von 11:8 kam etwas mehr Ruhe rein, sodass wir mit drei Toren in Folge auf 14:8 erhöhen konnten. Selbst in Unterzahl kamen wir zum Torabschluss und auch ein durch Maria ausgeführter Siebenmeter fand endlich den Weg ins Tor. Die Deckung stand nun sicherer, sodass die Rote Karte von Resi, aufgrund von 3 x 2-Minuten-Zeitstrafe, glücklicherweise gut weggesteckt werden konnte.

Über die Stationen 16:11, 20:12, 22:14 konnten wir uns nachfolgend ein gutes Polster heraus spielen und somit stand einem Sieg nichts mehr im Wege. Drei Sekunden vor Spielende holte Jana dann auch noch einmal einen Siebenmeter für uns raus, den sie selbst erfolgreich ausführte. Somit gewannen wir das Spiel deutlich, wenn auch nicht immer schön, mit 25:14.

Erwähnenswert ist auch die Rückkehr unserer Torfrau Anja nach mehrmonatiger Verletzungspause. In ihren zwar momentan noch wenigen Spielminuten glänzte sie mit drei Siebenmeterparaden in altbekannter Form!

 

Für die kommende Woche gilt es die zahlreichen Ungenauigkeiten und Fehlpässe abzuschalten um im nächsten Spiel, am Samstag 21.10.2017 gegen HSG Muldental 03, mit mehr Sicherheit aufzutreten.

 

Es spielten:

Maria H. (Tor), Anja (Tor), Susie P. (2), Jana (8/1), Bea (2), Tanja, Resi (1), Jule (6), Susi M. (1), Maria B. (2/1)

Burgstädter HC II – SG Lichtenstein/Oberlungwitz II

  • Veröffentlicht: Mittwoch, 06. September 2017 14:12
  • Geschrieben von Anja Berger

 

Nach dem Zusammenschluss der Lichtensteiner und Oberlungwitzer Handballerinnen zur SG Lichtenstein/Oberlungwitz im Mai 2017, trat nun die zweite Vertretung in Burgstädt zum ersten Punktspiel der neuen Saison an und gewann deutlich mit 7:19. Zur personellen Unterstützung waren vier Spieler der ersten Mannschaft dabei. 

Seit Beginn des Spiels stand die Abwehr sicher und ließ fast kein Durchkommen der Gegner zu, so dass die erste Halbzeit mit drei Gegentoren beendet werden konnte. Darüber hinaus dominierte die Mannschaft den Angriff mit Einzelaktionen durch die Spielerinnen Jule Dillner und Jana Kreiner sowie durchdachte Spielzüge des gesamten Teams. 

Lediglich zu Beginn der zweiten Halbzeit und in kurzen Phasen während des gesamten Spiels verfiel unser Team zeitweise in bekannte Verhaltensmuster und musste Gegentore aufgrund der eigenen Hektik verzeichnen. 

Letztendlich präsentierte sich unsere neue SG jedoch über weite Strecken souverän. Wir zeigten, dass der Zusammengang mit Lichtenstein und die damit verbundene gegenseitige Unterstützung die richtige Entscheidung waren und legten uns einen soliden Grundstein für die neue Saison. 

SPIELBERICHT HANDBALL FRAUEN SG II vom 02.09.2017

  • Veröffentlicht: Mittwoch, 06. September 2017 10:36
  • Geschrieben von Beatrice Reichel

Samstag, 02.09.2017, Burgstädter HC II – SG Lichtenstein/Oberlungwitz II 

Nach dem Zusammenschluss der Lichtensteiner und Oberlungwitzer Handballerinnen zur SG Lichtenstein/Oberlungwitz im Mai 2017, trat nun die zweite Vertretung in Burgstädt zum ersten Punktspiel der neuen Saison an und gewann deutlich mit 7:19. Zur personellen Unterstützung waren vier Spieler der ersten Mannschaft dabei. 

Seit Beginn des Spiels stand die Abwehr sicher und ließ fast kein Durchkommen der Gegner zu, so dass die erste Halbzeit mit drei Gegentoren beendet werden konnte. Darüber hinaus dominierte die Mannschaft den Angriff mit Einzelaktionen durch die Spielerinnen Jule Dillner und Jana Kreiner sowie durchdachte Spielzüge des gesamten Teams. 

Lediglich zu Beginn der zweiten Halbzeit und in kurzen Phasen während des gesamten Spiels verfiel unser Team zeitweise in bekannte Verhaltensmuster und musste Gegentore aufgrund der eigenen Hektik verzeichnen. 

Letztendlich präsentierte sich unsere neue SG jedoch über weite Strecken souverän. Wir zeigten, dass der Zusammengang mit Lichtenstein und die damit verbundene gegenseitige Unterstützung die richtige Entscheidung waren und legten uns einen soliden Grundstein für die neue Saison.