Kontaktdaten

Oberlungwitzer Sportverein e.V.

Geschäftsführerin: Petra Freitag

Erlbacher Strasse 19, 09353 Oberlungwitz

Tel./Fax 03723 - 700 172

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 16:00 - 19:30 Uhr

Ansprechpartner der Abteilungen

Abteilung Abteilungsleiter E-Mail
Fussball Marcel Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handball Steffen Kiesewetter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tennis Torsten Schmidt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Turnen Uwe Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kegeln Jens Stefan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Billard Frank Bauerfeind Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Popgymnastik Ramona Kretzschmar Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
allg. Sportgruppen Klaus Wawra Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktinfos
Sonntag, 21 Oktober 2018

Ansprechpartner Handball

Steffen Kiesewetter (Abteilungsleiter)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
1. Stellvertreter und techn. Leiter: Anja Berger
2. Stellvertreter und Sponsorenbeauftragte: Maria Bratfisch
Verantwortlich Zeitnehmer / Schiedsrichter: Susann Möbius
Pflege Internet: Juliane Dillner, Beatrice Reichel

 

Spiel, Satz und Sieg

  • Veröffentlicht: Dienstag, 07. November 2017 15:37
  • Geschrieben von Anja Berger

 

05.11.2017 SV Rotation Weißenborn II – SG Lichtenstein/Oberlungwitz II    17:30

 

Viel mehr müsste man eigentlich nicht sagen, aber...

Mit einer kleinen Besetzung von insgesamt sieben Feldspielern und zwei Torhütern machten wir uns auf den langen Weg nach Weißenborn. Und wir geben gern zu, wir mussten kurz schlucken als wir das Weißenborner Aufgebot von 14 Spielern sahen. "Aber nützt ja nix", dachten wir uns, "Augen zu und durch". Und das wurde umgesetzt!

Von Beginn an konnten wir durch gute Einzelaktionen sowie auch Spielzügen viele Chancen herausspielen und auch zum Toreschieße nutzen. Hinten wiederum stand unsere Abwehr bombensicher und konnte häufig die Angriffe des Gegners unterbinden oder den Ball abnehmen. Wenn dann doch mal eine Spielerin von Weißenborn zum Torabschluss kam zeigten eben unsere beiden Mädels im Tor klasse Paraden. So konnten wir schon nach gut 10 Minten ein 1:7 für uns verbuchen.

Aber es galt weiterhin Ruhe zu bewahren und vorn lang und sicher zu spielen. Auf keinen Fall durften wir in Hektik verfallen und damit den Gegner zu Kontermöglichkeiten einladen. Weißenborn wiederum probierte es nach geraumer Zeit mit einer Manndeckung gegen Resi. Das gab uns natürlich Raum für viele 1:1 Situationen, die wir auch ein ums andere Mal nutzten konnten. Die Folge - ein 4:13 in der 21. Spielminute.

Bis zum Halbzeitpfiff ließ unsere Konzentration in der Abwehr dann ein klein wenig nach und Weißenborn konnte etwas aufschließen, aber mit einem sicheren 8:15 gingen wir in die Pause.

 

Euphorisch starteten wir in die zweite Halbzeit und machten da weiter wo wir aufgehört hatten. Mittlerweile wurde auch Maria in Manndeckung genommen, was uns sehr zugute kam. Nun hatten wir im Angriff noch mehr Platz und Bea und Susie wechselten sich jetzt im Toreschießen ab. Die Torhüterin von Weißenborn musste ein ums andere Mal hinter sich greifen und wir konnten Tor um Tor davonziehen. Über 9:17, 10:20 und 11:22 stand es in der 47. Minute schließlich11:24 womit die Vorentscheidung gefallen war.

Langsam machten sich zwar nun die fehlenden Wechselmöglichkeiten bemerkbar, doch Weißenborn hatte keine Chance mehr den Rückstand aufzuholen und konnte nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Unsere tolle Mannschaftsleistung, bei der jeder für den anderen einsprang und Verantwortung übernahm, sicherte uns schlussendlich diesen deutlichen und verdienten 17:30 Sieg.

 

Am kommenden Samstag, den 11.11.2017, wollen wir uns im Heimspiel gegen die HSG Rottluff/Lok Chemnitz die nächsten zwei Punkte holen. Anwurf ist 14:30 Uhr in der Sporthalle Lichtenstein.

 

Es spielten: Maria H. (Tor), Anja (Tor), Jule (4), Resi (4), Bea (5/1), Tanja (4), Maria B.(4/2), Susie P. (5), Susi M. (1)

Der Oberlungwitzer SV bedankt sich bei:

Sparkasse Chemnitz Stadtwerke Oberlungwitz GmbH Glückauf Brauerei Gersdorf Autohaus Schmidt in Hermsdorf