SSV Lichtenstein-OSV gegen HC Glauchau-Meerane


Advent, Advent, zwei Punkte brennen

Am heutigen Sonntag hatten die Damen der SG Gäste aus Glauchau-Meerane, die sie über ein spannendes Spiel auf Augenhöhe auf Trapp hielten und letztendlich mit einem Ergebnis von 20:15 eindeutig schlagen konnten.

Das Spiel zum ersten Advent begann beschaulich. Es begegneten sich die Mannschaften auf vergleichbarem Niveau und beide Teams hatten den Sieg vor Augen. In den ersten Minuten verwandelte Gast-, wie Heimmannschaft.
Nach etwa zehn Minuten bei einem Stand von 3:3 verabschiedete sich die SG dann jedoch erstmals und ging auf Torjagd. Über Mitte, über Halb, über Außen, selbst durch “hässliche” 7-Meter konnten Tore erzielt werden. Es lief und die SG zog vorerst mit einem Stand von 9:3 von dannen.

Leider blieb es nicht bei diesem Spielfluss, so dass der Gegner sich bis zur Halbzeit noch einmal heranarbeitete (11:7). Nichtsdestotrotz biss er sich mehrfach an der heimischen Torfrau, die neuerdings 7-Meter locker wegfängt, die Zähne aus.

Die Erkenntis der Halbzeit war, dass wir bisher ein Spiel zeigten, das sicher in der Abwehr stand, den Kreis im Griff hatte und im Angriff souverän auftrat. Nun müsse jedoch darauf geachtet werden, dass das Spiel nicht erneut fahrig würde, man die Ruhe bewahre und sich den Sieg hole.

Natürlich liefen die ersten Minuten der zweiten Halbzeit nicht ganz, wie geplant. Der Gegner gab sich nicht ohne Weiteres geschlagen. Mit absoluten Glanzleistungen schieb Tina im Tor der Angriffslust des HC jedoch den letzten Riegel vor, insofern diese nicht schon vorher an einer konzentrierten Abwehr scheiterten. Teils in doppelter Unterzahl bewies sich die Heimmannschaft und nutzte mehrfach die offene Mitte für direkte Aktionen. Nicht einmal fragliche Schiedsrichterentscheidungen, die den Gästen mehrfach Strafwürfe offerierten oder Zweiminuten-Sanktionen, die zu doppelter Unterzahl führten, konnten dem Wille der Damen etwas anhaben.

Mit kurzer Spannung im letzten Spieldrittel, bei dem sich die Gäste noch einmal auf drei Tore herangearbeitet hatten (15:12) holten sich die SG Lichtenstein-OSV in der Oberlungwitzer Halle abschließend den Sieg und damit zwei verdiente Punkte (20:15).


Es spielten: Tina (Tor), Anja (Tor), Susie (6), Resi (3), Jana (4), Jule (3), Nine (1), Bea (0/1), Steff (2), Susi, Mel O.