Kontaktdaten

Oberlungwitzer Sportverein e.V.

Geschäftsführerin: Petra Freitag

Erlbacher Strasse 19, 09353 Oberlungwitz

Tel./Fax 03723 - 700 172

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten: Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 16:00 - 19:30 Uhr

Ansprechpartner der Abteilungen

Abteilung Abteilungsleiter E-Mail
Fussball Marcel Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handball Steffen Kiesewetter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tennis Torsten Schmidt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Turnen Uwe Irmscher Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kegeln Jens Stefan Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Billard Frank Bauerfeind Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Popgymnastik Ramona Kretzschmar Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
allg. Sportgruppen Klaus Wawra Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kontaktinfos
Freitag, 22 Februar 2019

Ansprechpartner Handball

Steffen Kiesewetter (Abteilungsleiter)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
1. Stellvertreter und techn. Leiter: Anja Berger
2. Stellvertreter und Sponsorenbeauftragte: Maria Bratfisch
Verantwortlich Zeitnehmer / Schiedsrichter: Susann Möbius
Pflege Internet: Juliane Dillner, Beatrice Reichel

 

Der Sack wird nicht zu gemacht...

  • Veröffentlicht: Montag, 04. Februar 2019 21:53
  • Geschrieben von Juliane Dillner
Am vergangenen Samstag kam mit SV Tanne Thalheim der Tabellenneunte nach Oberlungwitz. Unser Ziel war klar - energisch nach vorn spielen und konzentriert in der Abwehr agieren um das von Thalheim bevorzugte Mitte-Kreis-Zusammenspiel zu unterbinden. 
Motiviert starteten wir in die erste Halbzeit und gingen schnell mit 5:0 in Führung. Thalheim hatte sichtlich Mühe ins Spiel zu finden und traf erst in der 8. Minute zum Anschlusstreffer (5:1). Unsere Deckung stand sicher und auch im Angriff spielten wir locker. Hinzu kam zu unsere Freude auch der ein oder andere durch die Thalheimer Abwehr abgefälschter Treffer. So konnten wir uns bis zur 25.Minute über die Stationen 6:1, 9:5 und 14:8 ein sicheres 6-Punkte-Polster erspielen. Mit diesem Polster gingen wir beim Stand von 16:10 in die Pause.
 
Leider hatte der Gegner den besseren Start in die zweite Hälfte konnte innerhalb von sieben Minuten zu 17:15 aufschließen. In der Deckung stand Thalheim offensiver und im Angriff kamen sie immer wieder über ihre Mittelspielerin oder Kreisläuferin zum Erfolg. Die darauffolgende  Auszeit, mit der Anweisung ruhiger und besonnener zu spielen, brachte den gewünschten Erfolg und wir konnten in den nächsten zehn Minuten wieder auf 23:18 davon ziehen. Unsere Abwehr stand sicherer und im Angriff spielten wir geduldiger. Doch wie schon so oft in den bisherigen Spielen gelang es uns einfach nicht den Vorsprung zu halten oder sogar weiter auszubauen. Erneut kam ein Brunch in unser Spiel - vorn vergaben wir unsere teilweise klaren Chancen und hinten kamen die Thalheimerinnen ein ums andere Mal zum Erfolg, tankten Selbstvertrauen und konnten in der 56. Minute zum ersten Mal ausgleichen (24:24). Die daraus resultierende Nervosität auf unserer Seite hinderte uns daran noch einmal die dringend notwendige Schippe drauf zulegen und so mussten wir 50 Sekunden vor Schluss den erneuten Ausgleich zum 26:26 hinnehmen. Leider konnten wir den letzten Angriff nicht mehr für uns entscheiden, sodass wir uns mit einem Unentschieden zufrieden geben mussten.
 
Entsprechend enttäuscht und gefrustet bedankten wir uns bei unseren Fans und müssen nun bis zum nächsten Spiel am 09.03. gegen den Tabellenersten Fraureuth den Kopf wieder hoch nehmen, daraus lernen und es besser machen. 
 
Kompliment an dieser Stelle noch an die Thalheimer Spielerinnen die nicht aufgegeben, bis zum Schluss gekämpft und verdient einen Punkt mit nach Hause genommen haben.
 
Es spielten: Anja und Tina (Tor), Susie (2), Denise, Jule, Susi, Mel W. (2), Bea (5/3), Jana (7), Steff S. (2), Steff K., Lisa (3), Janin (2)

Der Oberlungwitzer SV bedankt sich bei:

Sparkasse Chemnitz Stadtwerke Oberlungwitz GmbH Glückauf Brauerei Gersdorf Autohaus Schmidt in Hermsdorf