Pokalspiel: HC Burgstädt gegen SG Lichtenstein-OSV


Wiedersehen macht Freude


Am gestrigen Sonntag, 03.03.2019, begegneten sich die Teams des HC Burgstädt und der SG Lichtenstein-Oberlungwitz nach zwei Wochen erneut auf dem Parkett. Dieses Mal ging es nicht um zwei Punkte aus dem regulären Ligabetrieb, sondern das Weiterkommen im "Pokal". Zwar musste sich die SG erneut geschlagen geben, doch das erst nach einem hart umkämpften Spiel und weitaus positiverem Auftritt als in der Partie zuvor (24:19).

Erneut reiste die SG nicht mit ihrem vollständigen Kader an, doch war besser besetzt als im letzten Spiel und bot damit gute Voraussetzungen das Ziel, sich in dieser Begegnung in bekannter Form zu zeigen, umzusetzen. Nichtsdestotrotz waren sich die Frauen bewusst, dass ein Sieg nicht einfach werden würde.
Den Spielbeginn bestimmten die Gegnerinnen des HC Burgstädt, die direkt in der ersten Spielminute den ersten Treffer versenkten. Die SG brauchte um ins Spiel zu finden. Zwar erzielte auch sie ihren ersten Treffer in der dritten Spielminute, doch bot bis zur zehnten, keine weiteren Glanzparaden. Diese Zeit nutzten die Burgstädter um einen Vorsprung aufzubauen (5:2), den sie bis auf sieben Tore erhöhten und ihre Gäste damit in der 19. Spielminute zu einer Auszeit zwangen (10:3). Im Teamtimeout fokussierte sich das Team der SG noch einmal auf das ausgemachte Ziel, setzte dieses fortan spielerisch aktiver um und schloss die erste Halbzeit mit einem Treffer kurz vor Schluss optimistisch ab (12:8).

Vier Tore trennten die beiden Mannschaften nunmehr voneinander und beide waren sich bewusst, dass die zweite Halbzeit alles offen lässt. Spielerisch schenkten sich die Teams im weiteren Spielverlauf wenig. Die Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und erfolgreiche Torabschlüsse erzielte man im Schlagabtausch, so dass sich das Spiel anschaulich gestaltete. Bedauerlichweise konnte der Rückstand vom Spielbeginn, trotz hohem Ehrgeiz und Kampfeswillen, nicht aufgeholt werden.

Somit schaffte es das Team der SG zwar wieder nicht, auf Sieg zu spielen, doch zeigte sich in einer völlig anderen Verfassung und Form als vierzehn Tage zuvor. Damit ist dem HC Burgstädt verdient zum Weiterkommen in der Pokalrunde zu gratulieren und maximaler Erfolg zu wünschen.

Es spielten: Anja, Tina (Tor), Jule (3), Bea (6/1), Jana a.k.a. “Anja Kreiner” (6/1), Steff (2), Stefanie, Tanja, Resi, Mel O., Antje.